Alte deutsche Handschriften

Einführungskurs - alte deutsche Handschrift

Die Sütterlin-Schrift wurde 1911 von dem Berliner Graphiker Ludwig Sütterlin entwickelt. Sie ist eine für Schulanfänger aus der älteren deutschen Kurrentschrift entwickelte deutsche Schreibschrift. Bis 1941 wurde Sütterlin in den deutschen Schulen gelehrt, bevor es vom lateinischen Alphabet abgelöst wurde. In vielen Familien schlummern noch Zeugnisse aus vergangenen Zeiten: Urkunden, (Liebes-) Briefe der Großeltern, Ortschroniken, Behördenbriefe, Kriegstagebücher oder Kochrezepte. Doch dieser Schatz wird bald nicht mehr zugänglich sein, wenn die (alte-) deutsche Handschrift nicht mehr gelesen werden kann. Sie erlernen in einem Einführungskurs die Sütterlinschrift zu schreiben und zu lesen. Teilnehmende, die diese Schrift neu erlernen möchten oder bereits kennen und Erlerntes auffrischen wollen, sind willkommen.

Beginn:     Freitag, 15.02.2019, 17 Uhr
Ende:        Sonntag, 17.02.2019, 13 Uhr
Kursnummer: 19122 LE

Beginn:     Freitag, 01.11.2019, 17 Uhr
Ende:        Sonntag, 03.11.2019, 13 Uhr
Kursnummer: 19124 LE


Leitung:    Birgit Tröße, Dozentin für deutsche Schriften
Kosten:     DZ 132,– € p.P.; EZ 152,– €, Material 4,-€

Fortgeschrittenenkurs - alte deutsche Schriften (6. Heiligenstädter Werkstatt)

Aufbauend auf den Einführungskurs "Sütterlinschrift" können die Teilnehmer Handschriften aus den letzten beiden Jahrhunderten, etwa von 1820 bis 1941 lesen lernen. Es werden die altdeutschen Handschriften "Sütterlin" gefestigt und eine "Kurrentschrift" neu schreiben gelernt. Dafür werden wir uns selbst aus Gänsekiel Schreibfedern herstellen. Sie wandeln auf den Spuren der Vorfahren und denken sich in deren ganz unterschiedlichen Schreibstilen hinein.

Neben Schulaufsätzen, Briefen, Kochrezepten stehen Ihnen behördliche geschichtliche Dokumente zum Üben zur Verfügung. Natürlich dürfen auch alte handgeschriebene Dokumente Ihrer eigenen Vorfahren mitgebracht werden.
Ein erfahrener Genealoge und Archivar wird das Vorgehen und die unterschiedlichen Quellen der Familienforschung vorstellen und Interessenten die ersten Schritte mit an die Hand geben seine eigene Familienforschung zu betreiben.

Beginn:     Freitag, 12.04.2019, 18 Uhr
Ende:        Sonntag, 14.04.2019, 13 Uhr
Kursnummer: 19123 LE
Leitung:    Birgit Tröße, Dozentin für deutsche Schriften
                 Christian Kirchner, Dipl. Archivar
Kosten:     DZ 142,– € p.P.; EZ 162,– €